"Assassin's Creed" / Foto © 2015 Twentieth Century Fox

Vor allem Michael Fassbender macht neugierig auf diese neue Game-Adaption / Foto © 2015 Twentieth Century Fox

"Assassin's Creed": Film zum Game − der erste Trailer ist da

2017 im Kino

Ist "Assassin's Creed" noch eine Games-Verfilmung, die so mittelmäßig Freude macht − oder kann die was? Genau sagen lässt sich das jetzt natürlich noch nicht. Aber der erste deutsche Trailer macht schon mal Lust auf mehr.

"Assassin's Creed": Trailer

Bevor wir weiterspekulieren, hier zunächst der faszinierend düstere Film-Clip:

Nicht übel, oder? Was uns besonders überzeugt, ist die Tatsache, dass Michael Fassbender ("X-Men", "Prometheus") die Hauptrolle übernommen hat. Der Mann hat so oft bewiesen, dass er Independent genauso brilliant spielt wie Mainstream. Und wie er sich hier durch SciFi-Realität und mörderisches Mittelalter schlägt, verheißt ordentliches Popcorn-Kino für "Assassin's Creed".

Die Story des Films

Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch (Fassbender) die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt. Esammelt Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.

An Fassbenders Seite wird übrigens Marion Cotillard ("The Dark Knight Rises") die Rolle der Sophia Rikkin spielen, Jeremy Irons ist als Alan Rikkin mit dabei und Regie führt Justin Kurzel. Bis er in die Kinos kommt, müssen wir uns noch eine ganze Weile gedulden: Start in Deutschland ist der 5. Januar 2017.

Artikel vom 12. Mai 2016

Autor: Katharina Happ