Stuntmen

Batman, James Bond und Thor: Bobby Holland Hanton ist das Stuntdouble von Hollywoods Actionelite.Stunt James Bondfilm - Foto © ZDF und Karen Ballard

Hollywoods heimlicher Megastar

Bobby Holland Hanton

Mit dem Karrierestart ist das so eine Sache, vor allem in der Filmbranche. Selbst einige der größten Hollywood-Stars würden ihre Anfänge im Kino am liebsten vergessen. Es gibt eben erste Jobs, die sind einfach nur peinlich. Und dann gibt es noch den von Bobby Holland Hanton (30). Gerade 23 Jahre alt war der Brite, als er erstmals zu einem Filmcasting ging. Es war eine Audition, die sein Leben verändern sollte.

Gesucht wurde das Stuntdouble für James Bond in "Ein Quantum Trost". Nach mehreren harten Auswahlrunden bekam Hanton den Job. Er doubelte Daniel Craig in den spektakulären Actionszenen, die zu den besten der komplettenFilmreihe zählen – darunter eine furiose Verfolgungsjagd über den Dächern von Siena oder ein Stunt in Panama, bei dem 007 alias Bobby Holland Hanton ungesichert von einem Balkonzum anderen springt. "Was erste Jobs betrifft, ist das schwer zu toppen", sagt der Brite im Interview mit TV DIGITAL.

"Ich dachte: Okay, von hier kann es nur noch abwärts gehen." Ging es aber nicht. Im Gegenteil. Neben James Bond hat Bobby Holland Hanton inzwischen auch die Action-Ikonen Batman und Thor in gefährlichen Szenen verkörpert. Dazu kamen Stuntjobs in einigen der größten Blockbuster der vergangenen Jahre – von "Pirates of the Caribbean" bis "Inception". Zuletzt stand er für den neuen "Star Wars"-Film vor der Kamera. Dabei hatte er mal ganz andere Pläne. "Ich wollte als Turner zu Olympia", verrät Hanton, der als Jugendlicher in Großbritanniens Nationalteam turnte.

Stuntman für Megastars

"Seit ich vier Jahre war, habe ich dafür trainiert." Doch mit17 Jahren platzt der Traum: Ein plötzlicher Wachstumsschub macht Hanton (1,85 Meter) zu groß für den Sport. Nach einer Ausbildung zum Stuntman findet er zum Film. Seine Sportlervergangenheit hilft ihm hier bis heute. Nicht nur wegen seines Bewegungstalents.
Hanton: "Durch den Sport habe ich ein gutes ‚Muskelgedächtnis‘, sodass ich schnell Gewicht und Muskeln zulegen oder reduzieren kann." Über sein Training und aktuelle Jobs hält Hanton die Fans via Facebook und Twitter (@BobbyHanton) auf dem Laufenden. Sein Ehrgeiz, stets muskelmäßig mit Actionstar Chris Hemsworth ("Thor") mitzuhalten, zahlte sich aus: Hemsworth hat inzwischen eine Klausel in seinen Verträgen, der zufolge ihn nur Hanton in Filmen vertreten darf.
Exklusiv-Double für einen A-List-Star: das ultimative Ziel jedes Stuntmans.

Mehr Anerkennung für Stuntmänner

Ein absolutes Highlight erlebte Hanton aber nicht als Thor, sondern als Batman. Für Christian Balestand Hanton in "The Dark Knight Rises" einsam auf der Spitze der New Yorker Queensboro Bridge in 100 Metern Höhe, während ein Kamera-Hubschrauber um ihn herumflog. "Ein unglaubliches Gefühl", erinnert er sich. Auch hier spürte er die Gefühlsabfolge, die ihn bei jedem großen Stunt begleitet: "Aus Angst wird erst Adrenalin und dann Euphorie." Doch selbst solche Höchstleistungen bleiben dem Zuschauer verborgen. "Es liegt in der Natur der Sache, dass wir nicht zu viel Aufmerksamkeit bekommen sollen", so Hanton. "Ich persönlich kann mich nicht beklagen, aber manchmal wäre mehr Anerkennung für den Beruf schön."

Neue Rollen für Bobby Holland Hanton

Ein Beruf, der immer mehr durch Computertricks (CGI) bedroht wird. Hanton sieht das gelassen: "Egal wie gut das CGI ist, oft braucht man trotzdem die natürlichen Bewegungen eines echten Menschen. Stuntperformer wird man immer brauchen!"
Erst Recht solche wie Hanton.
Die nächste Rolle hat er schon abgedreht. In der "Avengers"-Fortsetzung "Age of Ultron" (ab 30.4.im Kino) doubelt er nicht nur Donnergott Thor, sondern erstmals in einigen Szenen auch dessen Kollegen Captain America. Merke: Bei "Avengers 3" sollten die Stuntdoubles der übrigen Filmhelden wie Iron Man und Hawkeye gut auf ihre Rollen aufpassen. Bobby Holland Hanton ist auf Expansionskurs.

Artikel vom 04. Januar 2015

Autor: Michael Tokarski