Kinofilm "Florence Foster Jenkins" mit Meryl Streep, Hugh Grant & Simon Helberg

Im neuen Meryl-Streep-Film "Florence Foster Jenkins" spielt auch ein "Big Bang Theory"-Star mit

Demnächst im Kino

Das ist doch ... genau! Ein paar Minütchen hat's gebraucht, bis uns klar wurde, woher wir den Pianisten an der Seite von Meryl Streep im Trailer zu "Florence Foster Jenkins" kennen. Es ist einer der Stars aus dem Serien-Hit "The Big Bang Theory" und er macht seine Sache in diesem großen Kinofilm richtig gut.

Natürlich kann man nach einem Trailer noch keine komplette Beurteilung zur Performance eines Schauspielers in einem Kinofilm schreiben. Doch die ersten Filmkritiken zu "Florence Foster Jenkins" bestätigen den ersten Eindruck: Simon Helberg alias Howard Wolowitz ist perfekt als Konzertpianist an der Seite von Mery Streep!

"Florence Foster Jenkins": Der erste Trailer

Streep, Grant & Helberg in einer Tragikomödie

Streep spielt in dem Film, der bei uns am 24. November 2014 startet, die titelgebende Florence Foster Jenkins. Eine große Musikliebhaberin, die sich den Traum von der Gesangskarriere erfüllt, obwohl sie gar nicht singen kann. Dafür dass es klappt, sorgt ihr liebevoller und charmanter Lebensgefährte, gespielt von Hugh Grant. Keine erfundene Geschichte − der Film beruht auf Tatsachen.



Foto © 2016 Constantin Film

Helberg spielt Cosmè McMoon, den Pianisten, der Florence bei ihren Auftritten begleitet und zwischen Begeisterung für ihre große Persönlichkeit und der Angst vor Demütigung schwankt. Nicht sein erster Part in einem Kinofilm, doch mit Sicherheit sein bedeutendster. Gut so, schließlich muss auch ein TV-Superstar mal an die Karriere nach dem irgendwann doch eintretenden Serien-Ende denken.



Foto © 2016 Constantin Film

Regie bei der Tragikomödie führte Stephen Frears, der schon mit so vielen Filmen von "Gefährliche Liebschaften" bis "Die Queen" sein überragendes Talent bewiesen hat.

Jetzt im Kino: Welche Filme sich aktuell lohnen

Artikel vom 27. Juni 2016

Autor: Katharina Happ