Better Call Saul
Fotos

Mike (Jonathan Banks) und Jimmy (Bob Odenkirk) verwandeln sich langsam in die Charaktere, die man aus "Breaking Bad" kennt. Foto © Netflix

Better Call Saul • Alles zur neuen Staffel des "Breaking Bad"-Ablegers

So geht es weiter

"Better Call Saul" erzählt die Geschichte eines Mannes, der mit guten Vorsätzen startet und dann doch auf die ziemlich schiefe Bahn gerät. Dabei verlieren er (und die Serie) aber nicht ihren schwarzen und staubtrockenen Humor.

+++NEWS+++: US-Sender AMC bestätigte am 28. Juni 2017, dass es eine 4. Staffel geben wird!


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1 bis 3?
∙ Neues zu Staffel 4
∙ "Better Call Saul" auf DVD
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Die Macher

Darum geht's

James Morgan "Jimmy" McGill ist erst ein Trickbetrüger, verwandelt sich dann in einen Anwalt, um schließlich wieder ein Krimineller zu werden. Sechs Jahre nach dem Startzeitpunkt dieser Serie lernt er einen Mann namens Walter White kennen (und der Rest ist TV-Geschichte, besser bekannt als "Breaking Bad").

Warum gucken

Ist logisch, dass man "Better Call Saul" gucken sollte, wenn man "Breaking Bad" mochte. Schließlich ist die Serie ein Spin-Off beziehungsweise ein Prequel zum preisgekrönten Drama. Aber auch ohne Vorkenntnisse kann man sich an den skurrilen Charakteren, den absurden Situationen und dem lakonischen Witz erfreuen.

"Better Call Saul": Trailer

Wie alles beginnt – der Trailer zum Start von "Better Call Saul" macht Lust auf mehr:

Und so ging's weiter mit Jimmy bzw. Saul und seinen kauzigen Kollegen – hier der Trailer zur zweiten Staffel:

"Better Call Saul" – Die Schauspieler & ihre Rollen

Bob Odenkirk spielt James Morgan "Jimmy" McGill

James Morgan "Jimmy" McGill kümmert sich liebevoll um seinen Bruder Chuck, der an einer Elektrizitäts-Allergie leidet und das eigene Haus nicht verlassen kann. Als Strafverteidiger bekommt er kleinere Fälle, aber kann sich kaum über Wasser halten. Im Privatleben führt er eine On/Off-Beziehung mit Kim. Warum der Hauptdarsteller zwei Namen hat? Ganz einfach: Jimmy McGill ist sein wahrer Name, Saul Goodman sein neuer für die kriminelle Karriere. Er enstand aus dem (laut ausgesprochen) gleich lautendenden Sätzchen "s'all good, man" (es ist alles gut, Mann).


Foto © Netflix

Bob Odenkirk ist ein amerikanischer Schauspieler, Comedian, Drehbuchautor, Regisseur und Produzent mit deutschen und irischen Wurzeln. Er begann seine Karriere 1987 als Autor für die legendäre TV-Show "Saturday Night Live", weitere Autoren-Aufträge für Comedy- und Late-Night-Talk-Formate folgten. Odenkirk entwickelte dabei nicht nur Sketche, er produzierte auch und trat immer wieder auf. Wenig später gab es erste kleine Rollen in Kinofilmen ("Wayne's World", "Cable Guy"). Ab 2008 war er in acht Episoden von "How I Met Your Mother" als Arthur Hobbs zu sehen.Bei "Breaking Bad" spielte er den korrupten Anwalt Saul Goodman 2009 erst nur in einigen Episoden in der zweiten Staffel . Er war allerdings so überzeugend, dass seine Rolle erweitert wurde und er bis zur finalen Staffel dabei blieb. In der Mini-Serie "Fargo" ist Odenkirk als einfältiger Polizei-Chef Bill Oswalt zu sehen.

Jonathan Banks spielt Mike Ehrmantraut

Mike Ehrmantraut ist ein früherer Polizist, der jetzt als Parkwächter und Privatdetektiv. arbeitet. Anfangs können er und Jimmy sich nicht wirklich leiden. Doch nach und nach entwickelt sich eine Art Partnerschaft. Mike hilft Jimmy bei delikaten Fällen oder räumt hinter ihm auf.


Foto © Netflix

Jonathan Banks ist ein alter Hase im Filmgeschäft. Er spielte bereits 1978 seine erste Rolle in "Coming Home – Sie kehren heim" und setzte seine Kinokarriere dann in einigen Klassikern der 80er Jahre fort: In "Nur 48 Stunden" sah man ihn neben Nick Nolte, mit Eddie Murphy in "Beverly Hills Cop" (als Zack, die rechte Hand von Victor Maitland). Eine Emmy-Nominierung gab es für den Part als Frank McPike in der Serie "Kampf gegen die Mafia". Es folgten diverse Nebenrollen in Kino und TV – darunter die als stellvertretender FBI-Direktor Max Adams in zwei Episoden von "Dexter", bevor er ab 2009 Mike Ehrmantraut in "Breaking Bad" für 25 Episoden verkörperte.

Rhea Seehorn as Kim Wexler

Kim Wexler arbeitet als Anwältin bei Hamlin & McGill. Sie will dort ihre Karriere nicht gefährden und ist deshalb sehr ambivalent, was den Umgang mit Jimmy angeht, der mit den Partner der Kanzlei auf Kriegsfuß steht.


Kim Wexler will zu den großen Fischen gehören. / Foto © Netflix

Rhea Seehorn landete kurz nach Karrierestart gleich ihre erste große Rolle in der Sitcom "I'm with Her", in der sie die zynische Schwester der Heldin (Teri Polo) spielte. Die Serie wurde allerdings nach der ersten Staffel eingestellt. Es folgten Gastauftritte u.a. in "Head Cases" und "Burn Notice" und ein kleinerer Part im Kinofilm "Shaggy Dog – Hör mal, wer da bellt" neben Tim Allen. von 2011 bis 20013 spielte sie eine der Hauptrollen in der Comedyserie "Alex und Whitney – Sex ohne Ehe".

Patrick Fabian as Howard Hamlin

Howard Hamlin ist einer der Gründer der erfolgreichen Anwaltskanzelei Hamlin, Hamlin & McGill. Er ist reich, gutaussehend und Jimmys absolute Nemesis.


Foto © Netflix

Patrick Fabian ist ein viel beschäftigter Seriendarsteller, der meist in Nebenrollen auftritt und schon in über hundert TV-Produktionen mitwirkte. Sein Leinwanddebüt gab er 1992 in einer Folge von "Mord ohne Spuren"an der Seite von George Clooney. Im "Der letzte Exorzismus" spielte er die Hauptrolle des Reverend Cotton Marcus. Der Film gewann den Empire Award für den besten Horrorfilm 2011. In "Desperate Housewives" sah man ihn in zwei Folgen als Frank und in "Newsroom" als Tony Hart.

Michael Mando spielt Ignacio "Nacho" Varga

Nacho Varga ist Mitglied von der Gang des gefährlichen mexikanischen Drogenbosses Tuco Salamancas und so etwas wie seine rechte Hand. Er ist clever und bewundert die Art und Weise, wie Mike arbeitet.


Foto © Netflix

Michael Mando ist ein kanadischer Schauspieler, der seine Karriere am The Dome Theatre begann. Er spielte in der kanadischen Version der Serie "Die Brücke" mit und war er in den US-Serien "Psych" und "The Killing" in Nebenrollen zu sehen. In SciFi-Thriller-Format "Orphan Black" spielt er Victor, den übergriffigen und mit Drogen dealenden Ex-Freund von Sarah. Für das Computerspiel "Far Cry 3" entwickelte er den Charakter Vaas Montenegro maßgeblich mit.

Michael McKean spielt Charles "Chuck" McGill

Charles "Chuck" McGill ist Jimmys Bruder und Mitbegründer der Kanzelei Hamlin, Hamlin & McGill, kann seinen Job aber nicht mehr ausüben, weil er an einer elektromagnetischen Hypersensibilät leidet und sein Haus nicht mehr verlässt.


Charles McGill kann das Haus nicht mehr verlassen. Ist seine Krankheit physischer oder psychischer Natur? / Foto © Netflix

Michael McKean kennt man vielleicht aus der Komödie "Ein Ticket für zwei", in der er neben Steve Martin und John Candy eine Nebenrolle als Polizist spielt, oder aus anderen Kinoklassikern wie "Nummer 5 gibt nicht auf" (als Fred Ritter) oder "Die Coneheads" (als Gorman Seedling). 1884 spielte er den in der legendären Pseudo-Doku "This is Spinal Tap" David St. Hubbins, den Leadsänger der Band. McKean ist aber nicht nur ein talentierter Schauspieler: Er schrieb für den Musikilm "A Mighty Wind" den Song "A Kiss at the End of the Rainbow", der für einen Oscar nominiert wurde.

Kerry Condon spielt Stacey Ehrmantraut

Stacey Ehrmantraut ist Mikes Schwiegertochter und Mutter von Kaylee Ehrmantraut. Ihr Mann (und Sohn von Mike), ebenfalls ein Polizist, wurde im Dienst ermordet.


Stacey glaubt, dass ihr Leben bedroht ist. / Foto © Netflix

Kerry Condon ist eine irische Schauspielerin die neben zahlreichen TV-Rollen auch viel am Theater aktiv ist. In der HBO-Serie "Rome" war sie als Octavia zu sehen. In "The Walking Dead" trat sie in drei Episoden als Clara auf. Neben Heath Ledger und Orlando Bloom spielte sie in "Gesetzlos – Die Geschichte des Ned Kelly" mit. In der nach einer Staffel aufgrund von mehreren Unfällen abgesetzten HBO-Serie "Luck" spielte sie Jockey Rosie Shanahan.

Weitere Rollen

Ed Begley, Jr. spielt Clifford Main, einen Anwalt aus der Kanzlei Davis & Main, in der Jimmy zwischenzeitlich arbeitet. Ed Begley Jr. ist der Sohn von Ed Begley Senior, der in dem Justizdrama "Die zwölf Geschworenen" mit Henry Fonda den rassistischen Geschworenen Nr. 10 spielte. Ed Begley Junior ist vor allem durch seine Rolle als Dr. Victor Ehrlich in der Fernsehserie "Chefarzt Dr. Westphall" berühmt geworden. In "Six Feet Under – Gestorben wird immer" spielt er in acht Episoden den Hiram Gunderson.


Clifford Main stellt Jimmy ein und wird es schnell bereuen. / Foto © Netflix

Omar Maskati spielt Omar, den Assistenten von Jimmy bei Davis & Main. Omar Maskati ist ein noch relativ unbekannter Schauspieler. Er trat bisher in Gastrollen bei " Blue Bloods – Crime Scene New York", "Person of Interest" und "The Good Wife" auf.

Faith Healey spielt Kaylee Ehrmantraut, Mikes Enkelin. Für Healey ist das ihre erste Rolle, sie verkörperte sie nur in der ersten Staffel.

Abigail Zoe Lewis spielt Kaylee Ehrmantraut, Mikes Enkelin, die etwas älter geworden ist. Lewis spielte zahlreiche kleinere Rollen, unter anderem in "Criminal Minds" und "Teachers" zu sehen. Außerdem ist sie Teil der Mini-Serie "Pretty Vacant".

Dennis Boutsikaris spielt Rick Schweikart,, einen Anwalt der Firma Sandpiper Crossing. Dennis Boutsikaris spielte in "Das Wunder in der 8. Straße" den Künstler Mason Baylor. In "Crocodile Dundee II" war er an der Seite von Paul Hogan zu sehen.

Mark Proksch spielt Daniel "Pryce" Wormald, einen Möchtegern-Drogendealer, der Mike zu seinem Schutz anheuert. Mark Proksch ist vor allem als Comedian bekannt geworden. Er hat eine wiederkehrende Rolle in der Serie "The Office".


Daniel "Pryce" Wormald denkt, er brauche Mike nicht. / Foto © Netflix

Brandon K. Hampton spielt Ernesto, Chucks Assistenten. Hampton ist noch relativ neu im Schauspielergeschäft. Er spielte allerdings schon einige Nebenrollen wie zum Beispiel in "Independence Day: Wiederkehr", in dem er als Polizist zu sehen war.

Jeremy Shamos spielt Craig Kettleman, den Schatzmeister der Gemeinde. Shamos ist vor allem als Johanes Karlsen aus Staffel 7 von "Nurse Jackie" bekannt.

Julie Ann Emery spielt Betsy Kettleman, die Frau von Craig. Emery spielte bisher zahlreiche Nebenrollen in TV-Serien. Zum Beispiel die Ida Thurman in Staffel 1 von "Fargo".

Josh Fadem spielt Joey Dixon, einen Film-Studenten, der Jimmy bei zahlreichen Projekten hilft. Josh Fadem ist Schauspieler und Comedian. In "30 Rock" tritt er als Liz Lemons Agent Simon Barrons auf.

Barry Shabaka Henley spielt Detective Sanders, einen Polizisten des Philadelphia Police Department, der früher Mikes Partner war. Henley ist vor allem aus Michael Mann-Filmen bekannt. Er spielte den Herbert Muhammed in "Ali", den Jazz-Musiker Daniel neben Tom Cruise in "Collateral" und die Rolle des Lt. Martin Castillo in der Kinoversion von "Miami Vice".

Clea DuVall spielt Dr. Cruz, Chucks Ärztin, die seine elektromagnetischen Hypersensibilät für psychosomatisch hält. DuVall feierte 1999 ihren Durchbruch als Schauspielerin in Robert Rodriguez' Horrorfilm "The Faculty" und an der Seite von Winona Ryder und Angelina Jolie in "Durchgeknallt" (beide 1999). An der Seite von John Cusack war sie in "Identität" als Ginny Isiana zu sehen. In dem Oscar-Werk "Argo" war sie eine der Diplomaten (Cora Lijek), die untertauchen mussten. Sie war ebenfalls in der HBO-Serie "Carnivàle" dabei und spielte die Rolle der Sofie.

Mel Rodriguez spielt Marco Pasternak, einen von Jimmys besten Freunden, mit dem er früher krumme Dinger gedreht hat. Mel Rodriguez ist aus zahlreichen Nebenrollen bekannt. Er spielte u.a. in "CSI: New York", "Gilmore Girls" und "Without a Trace – Spurlos verschwunden" mit.

Míriam Colón spielt Tuco's grandmother. Míriam Colón spielt bereits seit 1953 in zahlreichen Filmen und TV-Produktionen. In Brian De Palmas Meisterwerk "Scarface" war sie an der Seite von Al Pacino als Mama Montana (Georgina Montana), Tonys Mutter zu sehen.

Was passiert in Staffel 1 bis 3?

"Better Call Saul" – Staffel 1: Jimmy McGill beginnt seine Karriere als Trickbetrüger. Unter dem Spitznamen "Slippin' Jimmy" bringt er es in Cicero, Illinois, zu zweifelhafter Berühmtheit. Als ein Deal schiefgeht und er im Gefängnis landet, holt ihn sein Bruder und Anwalt, Chuck, heraus. Jimmy zieht nach Albuquerque und verspricht seinem Bruder, die kriminelle Laufbahn zu beenden. Er arbeitet als unbedeutender Strafverteidiger, der sich nur mühsam über Wasser halten kann. Doch dann treibt er einen großen Fall auf und scheint auf dem Erfolgsweg. Bis ausgerechnet sein Bruder dafür sorgt, dass er zurück auf die schiefe Bahn gerät.


Foto © Netflix

"Better Call Saul" – Staffel 2: Jimmy arbeitet für Davis & Main. Als sich mit Freundin und Kollegin Kim selbständig machen und dafür einen von Hamlin, Hamlin & McGills wichtigsten Klienten mitnehmen will, macht ihm sein Bruder Chuck ein Strich durch die Rechnung auf. Jimmy rächt sich so geschikt, dass Chuck glaubt, er hätte selbst einen folgenschweren Fehler gemacht. Als er ahnt, dass Jimmy der Drahtzieher des Debakels sein könnte, stellt er ihm eine Falle. Ex-Polizist Mike Ehrmantraut lässt sich zunächst mit Gangster Nacho ein, stellt sich dann schließlich gegen ihn.


Foto © Netflix

"Better Call Saul" – Staffel 3:: Der der Konflikt zwischen Jimmy und seinem Bruder sorgt für Probleme: Chuck sinnt auf Rache. Die beiden ziehen sogar vor Gericht, was Jimmy in finanzielle Nöte bringt. Seine Lösung: unter Decknahmen Geld verdienen. Mike legt sich mit dem Salamanca-Kartell an und Nacho schmiedet gefährliche Pläne.


Foto © AMC

Neues zu "Better Call Saul" – Staffel 4

Neues zu "Better Call Saul" – Staffel 4: US-Sender AMC bestätigte am 28. Juni 2017, dass es eine 4. Staffel geben wird.

Wann "Better Call Saul" den Startzeitpunkt von "Breaking Bad" einholen wird, ist noch nicht klar. Byan Cranston hat aber kürzlich Crew und Stars am Dreh-Set in Albuquerque besucht und in einem Interview festgestellt, dass er nichts gegen einen Gastauftritt einzuwenden hätte. Gute Nachrichten gab es auch von Peter Gould, einem der Schöpfer von "Better Call Saul". Er erzählte, dass die Serie vielleicht die Erlebnisse Jimmys nach der "Breaking Bad"-Ära weitererzählen wird.

"Better Call Saul" auf DVD

Ab dem 17. November 2016 ist auch die zweite Staffel von "Better Call Saul" auf DVD errhältlich (HIER bestellen) – als Box mit allen zehn Episoden. Die erste Season ist ja schön länger verfügbar (HIER bestellen).


Foto © Amazon

Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Am 8. Februar 2015 wurde die erste Folge der Serie bei US-Sender AMC gesendet, am 15. Februar 2016 startete Staffel 2, am 10. April 2017 Staffel 3. Alle drei Seasons sind in Deutschland beim Video-on-Demand-Anbieter Netflix im Originalton oder in der synchronisierten Fassung abrufbar.

Die Macher

"Better Call Saul" wurde von Vince Gilligan und Peter Gould erschaffen. Vince Gilligan ist ein amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Produzent. und zuvor an "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI" beteiligt. Nachdem das Spin-Off von "Akte X" mit dem Namen "The Lone Gunmen" nach nur einer Staffel eingestellt wurde, schuf Gilligan die AMC-Serie "Breaking Bad". Nach dem großen Erfolg entwickelte Gilligan zusammen mit "Breaking-Bad"-Co-Autor Peter Gould das Spin-Off "Better Call Saul".

Artikel vom 28. Juni 2017

Autor: M. Massing