Charlie Cox spielt Daredevil

Charlie Cox spielt Daredevil / Foto © Patrick Harbron/Netflix

Daredevil • Blinder Anwalt wird nachts zum dunklen Helden

News zu Staffel 3 der Marvel-Serie

''Daredevil'' kämpft in Serie gegen das Verbrechen – fühlt sich dabei aber nicht als Held. Vermutlich sein Erfolgsgeheimnis, auch in Staffel 3.

+++NEWS+++: Staffel 3 bringt die Rückkehr eines bekannten Bösewichts – Details HIER.


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1 und 2?
∙ Neues zu Staffel 3
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ "Jessica Jones" & Co.: Daredevils Serienkollegen
∙ Comic-Vorlage
∙ Die Macher

Darum geht's

Matt Murdock ist tagsüber Anwalt der kleinen Leute und sorgt nachts in New York mit handfesteren Methoden für Recht und Ordnung. Klar, dass so ein Mann sich Feinde macht . Sehr sehr mächtige Feinde.

Warum gucken

Wer Helden wie "Superman zu glatt findet, ist bei "Daredevil" richtig. Der blinde Verfechter der Gerechtigkeit ist keine Lichtgestalt und übermenschliche Kräfte hat er auch nicht. Wie er sich mit besonders scharfen Sinnen und ausgefeilter Kampfkunst durchs Leben in Hell's Kitchen kämpft, ist ein düsteres, oft hartes und sehenswertes Serien-Spektakel.

"Daredevil": Trailer

"Daredevil" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Charlie Cox spielt Matthew Murdock alias Daredevil

Matthew Murdock / Daredevil. Der junge Matt Murdock erblindete durch einen Unfall mit Chemikalien. Gleichzeitig schärften sich seine verbliebenen Sinne und er wurde von einem Meister seines Fachs in den Kampfkünsten ausgebildet. Als Anwalt hilft er den Schwachen – oft ohne Bezahlung. Als Daredevil hat er es nachts auf die Verbrecher in Hell’s Kitchen abgesehen. Er will nicht töten, ist ein sensibler Charakter und stets von Selbstzweifeln und Gewissensbissen geplagt.


Charlie Cox spielt den blinden Anwalt Matt Murdock und wird in der Nacht zu Daredevil. / Foto © Marion Curtis/Netflix

Charlie Cox machte zum ersten Mal in Michael Radfords "Der Kaufmann in Venedig" ein größeres Publikum auf sich aufmerksam. An der Seite von Al Pacino und Jeremy Irons spielt er in der Shakespeare-Verfilmung den Lorenzo. Zwei Jahre später verkörperte er an der Seite von Robert De Niro und Peter O’Toole Tristan Thorne in "Der Sternwanderer" von Neil Gaimans. In Martin Scorseses preisgekrönter Serie "Boardwalk Empire" ist Cox in 20 Episoden als Owen Sleater, ein irischer Einwanderer mit Verbindung zur IRA, zu sehen. Cox ist mit "Jessica Jones"-Produzentin Samantha Thomas liiert.

Deborah Ann Woll spielt Karen Page

Karen Page soll - nachdem sie der Korruption bei Union Allied auf die Spur gekommen ist - ein Mord angehängt werden. Matt und sein Partner Foggy nehmen sich ihrer an. Zum Dank arbeitet sie als Sekretärin für die beiden Anwälte. Karen hat ein Auge auf Matt geworfen, aber die meiste Zeit verbringt sie mit Foggy.


Foto © Patrick Harbron/Netflix

Deborah Ann Woll wurde durch eine Gastrolle in der TV-Serie "Life" bekannt. Nach einigen Nebenrollen in "Emergency Room – Die Notaufnahme" und "CSI: Den Tätern auf der Spur" erhielt sie eine wichtige Rolle in der HBO-Serie "True Blood". In dem Vampitdrama ist sie in 70 Episoden als Jessica Hamby zu sehen. Deborah Ann Woll leidet an Zöliakie (Glutenunverträglichkeit). Sie nutzt ihren Status als bekannte Schauspielerin, um auf die Krankheit aufmerksam zu machen.

Elden Henson spielt Franklin "Foggy" Nelson

Franklin "Foggy" Nelson ist der beste Freund von Matt. Zusammen starten sie eine eigene Anwaltskanzlei, die vor allem den "kleinen Leuten" helfen soll. Nachdem er herausfindet, dass Matt ein Doppelleben führt, kommt es zum Zerwürfnis zwischen den beiden Freunden. Doch im Kampf gegen Wilson Fisk finden sie wieder zusammen.


Foto © Patrick Harbron/Netflix

Elden Henson war schon als Baby vor der Kamera zu sehen und begann früh mit der Schauspielerei. In "Mighty Ducks – Das Superteam" und den Fortsetzungen trug er die Rückennummer 44 und war er als Fulton Reed Teil des Teams. In dem Film "The Mighty – Gemeinsam sind sie stark" spielte er den jugendlichen Außenseiter Max an der Seite von Sharon Stone und Gillian Anderson. In "Butterfly Effect“ ist er als Ashton Kutchers Kumpel Lenny mal traumatisiert und mal sehr erfolgreich. In der Rolle des Pollux ist Elden Henson in "Die Tribute von Panem – Mockingjay" als einer der Kameramänner, die Katniss bei ihren Spezialaufträgen begleiten, zu sehen. Die Rolle des Foggy wird Henson auch in der Crossover-Miniserie "The Defenders" spielen.

Vincent D‘Onofrio spielt Wilson Fisk alias Kingpin

Wilson Fisk / Kingpin ist Geschäftsmann und Anführer der Verbrechersyndikate in Hell’s Kitchen. Als Kind wurde er von seinem Vater misshandelt und tötete diesen bei dem Versuch die Mutter zu schützen. Er will Hell’s Kitchen zu einem besseren Ort machen – zum eigenen Vorteil. Dabei scheut er vor keinem Verbrechen zurück, geht brutal und sadistisch vor. Allein die Beziehung zur Kunsthändlerin Marianna scheint ihn weich werden zu lassen.


Foto © Netflix

Vincent D‘Onofrio begann seine Karriere am Theater. Beim ersten Auftritt vor der TV-Kamera mimte er auch einen Bösewicht. Bösewicht abgibt. In der Kultserie "Miami Vice" spielte er den Mörder Leon Wolf. Die tragische Rolle des "Private Paula" in Stanley Kubricks Film "Full Metal Jacket" verhalf ihm zu großer Popularität. In dem kanadisch-französisch-deutschen Filmdrama "Salz auf unserer Haut" spielte er den Fischer Gavin. Wenig später heiratete er Filmpartnerin Greta Scacchi. Die Ehe hielt zwei Jahre und brachte eine Tochter hervor. Später heiratete er erneut und wurde Vater zweier Söhne. Seine vielleicht bekannteste Rolle ist die des Detective Robert Goren in der Serie "Criminal Intent – Verbrechen im Visier", wo er in 141 Episoden Kriminalfälle in New York löst.

Rosario Dawson spielt Claire Temple

Claire Temple ist eine Nachtschwester im Metro-General Krankenhaus. Nachdem Matt ihr einmal entscheidend geholfen hat, revanchiert sie sich, wenn der unermüdliche Fighter mal wieder zusammengeflickt werden muss. Matt entscheidet, dass er mit ihr keine Beziehung eingehen will, weil das zu gefährlich für sie ist.


Sie ist der gute Geist der Serie. Nachtschwester Claire Temple (Rosario Dawson). / Foto © Marion Curtis/Netflix

Rosario Dawson ist im Comic-Universum keine Newcomerin. In der Comic-Adaption "Sin City" und "Sin City: A Dame to Kill For" übernahm sie die Rolle der Gail. Ihre Filmkarriere begann allerdings mit der Rolle der Ruby in Larry Clarks umstrittenen Jugendfilm "Kids". Nach Kinohits wie "Men in Black II" und "25 Stunden" rührte sie ein Millionenpublikum in "Sieben Leben", in dem sie an der Seite von Will Smith eine herzkranke Frau spielt, die auf ein Spenderherz angewiesen ist. Für diesen Film erhielt sie den NAACP Image Award als Beste Hauptdarstellerin. Neben der Schauspielerei ist Dawson politisch aktiv. Sie unterstützt die demokratische Partei in den USA und engagiert sich für die Organisation "Voto Latino", die sich für den lateinamerikanischen Nachwuchs einsetzt. Dawson ist darüber hinaus aktives Mitglied von "V-Day" (einer Organisation, die das Ziel verfolgt, Gewalt gegen Frauen zu stoppen) und der "Environmental Media Association".

Scott Glenn spielt Stick

Stick ist ein mysteriöser Martial-Arts-Kämpfer und der Mentor von Matt Murdock. Stick hat Matt in den späten 90er Jahren ausgebildet. Er ist der Führer der Geheimorganisation "The Chaste", die gegen die Organisation "Die Hand" Krieg führt. Im Gegensatz zu Matt hat er kein Problem damit, Menschen zu töten.


Daredevil muss seinen Mentor, Stick (Scott Glenn), retten. / Foto © Patrick Harbron/Netflix

Scott Glenn diente drei Jahre bei den US-Marines, ehe er sich für die Schauspielerei entschied. In Lawrence Kasdans Western "Silverado" spielte er an der Seite von Kevin Kline, Kevin Costner und John Cleese. Als U-Boot- Commander Bart Mancuso in "Jagd auf Roter Oktober" lieferte er sich einb spannendes Duell mit Marko Ramius, gespielt von Sean Connery. Als leitender FBI-Ermittler Jack Crawford spielte er in "Das Schweigen der Lämmer“ den Vorgesetzten von Clarice Starling (Jodie Foster). Eine ähnliche Rolle übernahm er in "Das Bourne Ultimatum" und "Das Bourne Vermächtnis". Dieses Mal spielte er den Boss der CIA, Ezra Kramer.

Toby Leonard Moore spielt James Wesley

James Wesley ist ein windiger und arroganter Typ. Als rechte Hand von Wilson Fisk kann er sich erlauben, den Leuten mit Spott und Geringschätzung zu begegnen. Nachdem er bemerkt, dass Karen die Mutter von Wesley auswendig gemacht hat, will er sie erpressen.


James Wesley (Toby Leonard Moore) ist sich seiner Sache sicher, doch er hat nicht mit Karen gerechnet. / Foto © Patrick Harbron/Netflix

Toby Leonard Moore ist ein australischer Schauspieler, der in Tasmanien aufwuchs. In dem Thriller "John Wick" spielte er als Victor mit. In der Serie "Billions" kämpft er als Staatsanwalt Bryan Connerty an der Seite von Paul Giamatti gegen Börsenhai Damian Lewis. Er ist mit der Schauspielerin Michelle Vergara Moore verheiratet.

Jon Bernthal spielt Frank Castle

Frank Castle /alias Punisher. Frank Castle ist nach dem Tod der eigenen Frau und seiner zwei Kinder zum "Punisher" geworden. Den Namen erhält er von den Medien, nachdem er in Hell’s Kitchen einen blutigen Rachefeldzug begonnen hat. Als ehemaliger Kriegsveteran kennt er sich mit Waffen aus.


Der Punisher (Jon Bernthal) schießt sich durch Hell's Kitchen. / Foto © Marion Curtis/Netflix

Jon Bernthal mimte den Al Capone in "Nachts im Museum 2". Seine bekannteste Rolle ist aber die als Shane Walsh, dem Deputy von Rick Grimes (Andrew Lincoln) und Geliebten seiner Frau in der Horror-Serie "The Walking Dead". Im Kino war er 2013 in "The Wolf of Wall Street" als Brad Bodnick zu sehen und in "Herz aus Stahl" spielte er den PFC Grady "Rattenarsch" Travis. Bernthal ist mit einer Nichte des Wrestlers Kurt Angle verheiratet und hat drei Kinder.

Vondie Curtis Hall spielt Ben Urich

Ben Urich ist investigativer Journalist beim "New York Bulletin". Vor allem in seinen jungen Jahren machte er sich mit seinen mutigen Berichte über das Verbrechen in New York verdient. Karen Page kontaktiert ihn und er hilft bei der Recherche über Wilson Fisk.

Vondie Curtis Hall ist Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor. In Baz Luhrmanns "William Shakespeares Romeo + Julia" ist er als Captain MrPrince zu sehen. Vor allem ist Vondie Curtis Hall aber aus der TV-Serie "Chicago Hope" bekannt, wo er den Dr. Dennis Hancock spielt. Bei "Gridlock’d – Voll drauf!" mit Tupac Shakur und Tim Roth schrieb er das Drehbuch und führte Regie.

Weitere Rollen

Bob Gunton spielt Leland Owlsley, den Buchhalter der Verbrechersyndikate von Hell’s Kitchen. Mithilfe von Gao will er Vanessa beseitigen lassen, da er glaubt, sie würde Wilson Fisk nur ablenken und weich machen. Fisk rächt sich dafür bitterlich. Bob Gunton ist Serienfans aus "24" ein Begriff, wo er in vier Staffeln den Ethan Kanin spielt.


Elektra (Élodie Yung) bringt in Matt die dunkle Seite hervor. / Foto © Marion Curtis/Netflix

Élodie Yung spielt Elektra Natchios, ist eine mysteriöse Frau aus Matt Murdocks Vergangenheit. Elektra wurde wie Matt von Stick ausgebildet. Anschließend vertraute er sie einem griechischem Diplomaten an, um sie vor "Der Hand" verborgen zu halten. Sie ist cool und berechnend und schreckt nicht davor zurück, Menschen zu töten. Élodie Yung ist eine französische Schauspielerin, die in "Verblendung" die Liebesaffäre von Lisbeth Salander namens Miriam Wu spielt. In dem Fantasy-Film "Gods of Egypt" tritt sie als Gottheit Hathor auf.

Peter McRobbie spielt Pater Lantom, einen Priester, der zum engen Vertrauten und Ratgeber für Matt Murdock wird. Murdock beichtet bei ihm und bespricht wichtige Gewissensfragen. Er stellt fast so etwas wie ein Therapeuten für Matt dar. McRobbie kennen wir aus der Serie "Boardwalk Empire" als FBI-Supervisor Frederick Elliot. In Steven Spielbergs "Lincoln" gab er den politischen Widersacher George H. Pendleton.

Wai Ching Ho spielt Madame Gao, die Anführerin der Triade in Hell’s Kitchen sorgt sich um ihr Heroin-Geschäft. Nachdem sie fast getötet wird kehrt sie Hell’s Kitchen den Rücken, um später als Anführerin der Geheimorganisation "Die Hand" zurückzukehren. Die in Hong Kong geborene Schauspielerin Wai Ching Ho spielt in "Orange Is The New Black" die Mrs. Hu.

Ayelet Zurer spielt Vanessa Marianna, eine Kunsthändlerin, die sich in Wilson Fisk verliebt und zu seiner Lebensgefährtin wird. Ayelet Zurer ist eine israelische Schauspielerin, die in Steven Spielbergs "München" die Frau von Avner Kaufman spielte. Neben Dennis Quaid und William Hurt war sie als Terroristin in "Vantage Point" zu sehen. In "Illuminati" spielte sie an der Seite von Tom Hanks die Hauptrolle der Vittoria Vetra.

Italian 'food for thought'. Passion is the the genesis of genius. Galileo

Ein von Ayelet Zurer (@ayeletzurer) gepostetes Foto am


Nikolai Nikolaeff spielt Vladimir Ranskahov, den Anführer der Russenmafia in Hell’s Kitchen. Zusammen mit seinem Bruder will er sich als Gangster einen Namen machen und erledigt logistische Aufgaben für Wilson Fisk. Der australische Schauspieler Nikolai Nikolaeff spielt in der australischen Serie "Sea Patrol" die Rolle des Leo „2Dads“ Kosov-Meyer.

Was passiert in Staffel 1 und 2?

"Daredevil" – Staffel 1: Karen Page soll einen Arbeitskollegen ermordet haben. Matt Murdock und Foggy Nelson übernehmen ihren Fall und schützen ihre Mandantin, die über vertrauliche Infos über die Korruption bei Union Allied verfügt und deshalb kaltgestellt werden soll. Währenddessen wird das Verbrechersyndikat von Wilson Fisk immer mächtiger. Der Gangsterboss will Hell’s Kitchen dem Erdboden gleich machen und nach seinen Plänen und zu seinen Gunsten wieder aufbauen. Dass Matt sich nachts auf ganz andere Weise dem Verbrechen stellt, weiß sein Partner nicht. Als Foggy es herausfindet, kommt es zum Streit zwischen den Freunden. kein guter Zeitpunkt, denn jetzt brauchen sie jede verfügbare Kraft im Kampf gegen Fisk.

"Daredevil" – Staffel 2:: Mehrere Verbrecherorganisation werden auf brutale Weise ausgelöscht. Die grausamen Morde sorgen für Wirbel in Hell’s Kitchen. Es stellt sich heraus, dass ein selbsternannter Rächer unterwegs ist und mit Blei und Blut für Gerechtigkeit sorgen will. Die Medien taufen den Einzelkämpfer "Punisher". Die verbliebenen Verbrecherorganisation wollen seinen Kopf und die Polizei ihn hinter Gitter bringen. Nachdem sich Matt zunächst die Zähne an dem Punisher ausbeißt, kann er ihn schließlich dingfest machen und übernimmt seinen Fall vor Gericht. Währenddessen taucht eine mysteriöse Person aus Matts Vergangenheit auf: Zu Elektra Natchios hat Matt ein spezielles Verhältnis. Und dann ist da noch eine gefährliche Geheimorgansisation namens "Die Hand".

Neues zu "Daredevil" Staffel 3

Es steht fest: Vincent D'Onofrio, der schon in der 2. Season ein kurzes Comeback feierte, kehrt in Staffel 3 als Kingpin zurück. Außerdem gibt es einen neuen Showrunner: Erik Oleson, der schon Formate wie "The Man in the High Castle" und Arrowe" betreute, wird die kreativen Zügel in Staffel 3 übernehmen.

Netflix hat die 3. Staffel von "Daredevil" schon im Sommer 2016 offiziell bestätigt. Denn Hauptdarsteller Charlie Cox verriet in einem Interview mit Boogaloo Radio, dass die Dreharbeiten noch 2017starten (einer Meldung der Marvel-Experten von mcuexchange.com zufolge im Oktober 2017). Starten wird die neue Season also 2018, einen konkreten Termin gibt es aber noch nicht.

Zur Story gibt es noch keine Details (mal abgesehen vom Wiederauftauchen von Kingpin). Klar ist aber, dass sie an der Stelle einsetzt, an der wir Charlie in den letzten Szenen des Crossover-Formats "The Defenders" verließen.

Hier der erste Mini-Teasertrailer zur neuen Season:

Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Der Streamingdienst Netflix bietet die erste und zweite Staffel von "Daredevil" exklusiv zum Abruf an. Die 13 Episoden der erste Staffel sind seit 10. April 2015, die der zweiten seit 18. März 2016 wahlweise im Originalton oder in der deutschen Synchronfassung abrufbar.

Wann die bereits bestellte dritte Staffel beim Video-on-Demand-Anbieter verfügbar sein wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Da die Dreharbeiten frühestens im Herbst 2017 beginnen, ist mit einem Start definitiv erst 2018 zu rechnen.

Jessica Jones & Co.: Daredevils Serienkollegen

Daredevil ist nicht der einzige Marvel-Held, der es bei Netflix zu einer eigenen Serie gebracht hat. Er macht nur den Anfang. Es folgte Es folgten die düster-smarte "Jessica Jones" (alle Infos HIER) , dann der kugelsichere "Luke Cage" (alle Infos HIER) und schließlich Danny Rand alias "Iron Fist"(alle Infos HIER). Die vier Verbrechensbekämpfer zusammen in Action gab es dann im Marvel-Crossover "The Defenders".

Die Comic-Vorlage

"Daredevil" ist ein Superheldencharakter aus dem Marvel-Universum. Der US-amerikanische Verlag brachte die Figur erstmals 1964 heraus. Schöpfer sind Comicautor Stan Lee und die Zeichner Bill Everett und Jack Kirby. In Deutschland erschien "Daredevil" unter dem Namen "Devil Man" 1968 in der Comic Reihe "Hit Comics" Nr. 34 im Bildschriftenverlag. "Daredevil" gilt als düsterer Antiheld. Die Serienadaption des Comics wurde in Fan-Kreisen überwiegend sehr positiv aufgenommen.

Die Macher

Produzent, Drehbuchautor und Regisseur Drew Goddard stand "Daredevil" als Showrunner vor. Goddard startete seine Karriere als Autor für "Buffy – Im Bann der Dämonen" und für "Lost". Er ist verantwortlich für das Drehbuch des Kinofilms "Cloverfield" und schrieb zusammen mit Joss Whedon "The Cabin in the Woods". Für "Der Marsianer" wurde Drew Goddard 2016 in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" für einen Oscar nominiert. Goddard verließ "Daredevil" allerdings nach der ersten Staffel. Für ihn übernahm Steven DeKnight, der allerdings ebenfalls nicht mehr an Board ist. Mittlerweile ist Doug Petrie ("Buffy – Im Bann der Dämonen") zusammen mit Marco Ramirez in der Verantwortung. Beide sind auch die Showrunner bei der Crossover-Serie "The Defenders". In Staffel 3 ist wieder ein neuer Showrunner am Start: Eric Oleson ("Arrow").


Foto © Netflix

Artikel vom 26. Oktober 2017

Autor: M. Massing