Lucifer

Lucifer kommt aus Langeweile nach L.A. und hilft der Polizei. Die besten Serien 2015 - Foto © (John P. Fleenor / Fox)

Die Top-Ten der besten TV-Serien 2015/16

Die spannensten Serienstarts in den USA

Viele TV-Serien laufen derzeit auf das Staffel-Finale zu. Höchste Zeit für die Sender, neue Serien anzukündigen. Wir haben einen Blick auf die neuen Projekte geworfen. Der Serienstart liegt hier meist bei Herbst 2015 oder Anfang 2016.

Die 10 interessantesten TV-Serienstarts 2015-2016


1. "Lucifer"


Wenn Len Wiseman ("Underworld", "Sleepy Hollow") und Tom Kapinos (Schöpfer von "Californication") aufeinandertreffen, dann muss es doch mit dem Teufel zu gehen, wenn daraus nicht eine interessante Serie entsteht. Stimmt! Die Serie "Lucifer" ist an den DC Comic-Charakter angelehnt. In der Serie kommt der gefallene Engel aus Langeweile nach L.A. und verdingt sich als ein Berater des Los Angeles Police Department.

Lucifer, gespielt von Tom Ellis ("Rush"), jagt zusammen mit Detective "Chloe Dancer" (Lauren German) die Bösen. Sie scheint die Einzige zu sein, die seinem dunklen Charme zu wiederstehen vermag. Der Mix aus Krimi und Fantasy soll Elemente von "CSI" (Style/Optik), "Californication" (schwarzer Humor) und "Underworld" (Fantasy trifft auf Realität) enthalten.


2. "The Frankenstein Code"


Die Methode ist nicht neu. Man nehme einen bekannten literarischen Stoff, übertrage ihn in die Moderne und mache eine TV-Serie daraus. Mit Mary Shelleys 1818 entstandenem Roman hat "The Frankenstein Code" natürlich nur noch entfernt zu tun. In der von FOX produzierten Science-Fiction-Krimi-Serie bekommt ein korrupter Polizist eine zweite Chance.

Der von Philip Baker Hall ("Magnolia") gespielte "Ray Pritchard" wird ermordet, erwacht anschließend im Körper eines jungen und mit übermenschlichen Kräften ausgestatteten ehemaligen Marines – gespielt von Rob Kazinsky ("Pacific Rim"). Nun steht er vor der Wahl, mit seinem beim FBI tätigen Sohn (Tom Dekay) Verbrechen aufzuklären, oder erneut der Korruption zu verfallen. Nicht zu vergessen, das Frankenstein-Geschwister-Paar, gespielt von Dilshad Vadsaria und Adhir Kalyan, das eigene Pläne mit ihrem Unhold verfolgt. Als Produzent ist Howard Gordon ("24", "Homeland") an Bord.


3. "The Catch"


Die Thriller-Serie "The Catch" dreht sich um die Versicherungsermittlerin "Alice" – gespielt von Mireille Enos. Enos bewies in dem Remake der dänischen Erfolgsserie "The Killing“ ihre Qualitäten als Drama-Darstellerin. Die Protagonistin "Alice" muss sich in "The Catch" neben den beruflichen Fällen auch noch mit dem eigenen Verlobten herumschlagen, einem Heiratsschwindler. Produziert wird die Show von Shonda Lynn Rhimes ("Grey’s Anatomy").


4. "Blindspot"


Eine unbekannte Schönheit wird in "Blindspot" mitten auf dem Times Square gefunden. Übersäht mit Tattoos und ohne Erinnerung wer sie ist oder woher sie kommt, gibt sie den Autoritäten Rätsel auf. Ein Tattoo ruft FBI-Agent Kurt Weller auf den Plan, denn es ist sein Name, der auf ihrem Rücken prangt. Zusammen kommen sie den Hinweisen auf ihrem Körper auf die Spur. Jede Markierung weist auf ein Verbrechen hin. Jaimie Alexander ("Thor") spielt als halbnackte "Jane Doe". Die Rolle des FBI Agenten Kurt Weller wird von Sullivan Stapleton ("300: Rise of an Empire") übernommen.


5. "The Grinder"


Nein, "The Grinder" hat nichts mit dem First-Person-Shooter-Video-Spiel zu tun. Im Gegenteil. Die Comedy-Serie setzt auf schnelle und clevere Dialoge. Hauptdarsteller Rob Lowe ("The Westwing") spielt einen TV-Anwalt. Nach der Absetzung seiner Serie ist er auf der Suche nach Orientierung. Er versucht sich in der Kanzlei seiner Familie als richtiger Anwalt und wird dabei von Fred Savage ("Wunderbare Jahre"), der seinen Bruder spielt, flankiert. Die beiden bilden ein starkes Paar.


6. "Supergirl"


DC Comic-Verfilmungen sind in Mode. Supergirl wurde 1984 bereits verfilmt. Nun kommt Supergirl als Serie. "Kara Zor-El" ist die Cousine von Superman. Sie konnte während der Zerstörung von Krypton entkommen und versteckte sich auf der Erde. Im Alter von 24 Jahren entscheidet "Kara", dass sie ihre Kräfte nutzen und als Superheldin in Aktion treten will. Gespielt wird das Supergirl von Glee-Darstellerin Melissa Benoist. Hinter der Serie stecken Greg Berlanti ("Dawson's Creek", "Arrow"), Allison Adler ("Family Guy") und Andrew Kreisberg ("The Simpsons", "Fringe") als Schöpfer und ausführende Produzenten. Übrigens. Das berühmte blau-rote Kostüm wurde von der Kostümbildnerin und dreifachen Oscargewinnerin Colleen Atwood entworfen.


7. "Heroes: Reborn"


Die Mystery-Serie “Heroes” lief von 2006 bis 2010 auf NBC und in Deutschland auf RTL2. Nach anfänglichem Erfolg wurde sie nach nur vier Staffeln abgesetzt. Fünf Jahre später nun die Wiedergeburt mit dem passenden Titel: "Heroes: Reborn". 13 Episoden setzen die "Heroes“-Geschichte fort. Mit dabei auch einige Darsteller der ursprünglichen Serie, allerdings sollen vor allem die neuen Figuren die Serie wieder zum Leben erwecken. Zum Beispiel Kiki Sukezane in der Rolle der "Miko Otomo“ und Zachary Levi als "Luke Collins“. Auf den Bildschirm zurückkehren wird Jack Coleman als H.R.G. aka "Noah Bennett"


8. "People are Talking"


Der Sitcom-Fan wird mit "People are Talking" auf seine Kosten kommen. Zwei Paare – Nachbarn – stehen im Mittelpunkt der Beziehungskomödie des Senders NBC. Tone Bell ("Alex und Whitney - Sex ohne Ehe") als "Russell" und Mark-Paul Gosselaar ("Franklin & Bash") als "Mitch". Bresha Webb spielt Russells Ehefrau "Angie" und Meaghan Rath Mitchs Ehefrau "Tracy". Noch! Aufgrund einer Doppelbesetzung könnte Meaghan Rath schnell wieder aus der Serie verschwinden. Sie zieht ihre Rolle in der Fox-Serie "The Guide to Surviving Life" vor. Da müssen die Macher wohl erneut zum Casting laden.


9. "Heartbreaker"


Fans von Krankenhausserien und im Speziellen von "Grey’s Anatomy" aufgepasst. Melissa George spielt "Dr. Alex Panttiere" in der Serie "Heartbreaker". Die Expertin auf dem Gebiet der Herz-Transplantationen steht im Mittelpunkt der Serie. Der Patrick Dempsey der Serie heißt Dave Annable und wird "Dr. Pierce Harrison" verkörpern.


10. "Minority Report"


Der US-amerikanische Science-Fiction-Thriller "Minority Report" des Regisseurs Steven Spielberg (2002) kommt nun als Serie auf den Bildschirm. Tom Cruise ist nicht dabei, die Hauptrolle spielt Stark Sands ("Inside Llewyn Davis"). Zeitlich setzt die Serie zehn Jahre nach dem Ende des "Pre-crime"-Programms an.
Protagonist Dash wird als ehemaliger "Pre-cog" immer wieder von Zukunfts-Visionen heimgesucht. Zusammen mit Ermittlerin "Lara Vega" - Meagan Good ("Californication") – versucht er seine Begabung zu nutzen. Steven Spielberg tritt bei der Serienfassung als Executive Producer auf.

Artikel vom 12. Mai 2015

Autor: Michel Massing